Mai: Grüne Soße

Für die klassische Variante sind 7 verschiedene Kräuter nötig und sie wird mit hartgekochten Eiern zu Pellkartoffeln serviert

So habe ich es gelernt:

  • Schnittlauch
  • Kerbel
  • Borretsch
  • Petersilie
  • Pimpinelle
  • Brunnenkresse
  • Sauerampfer

Da diese nicht immer verfügbar sind, ein paar Tipps für Ersatz:

Statt der statt Pimpinelle geht auch Schafgarbe oder die zarten Blätter vom Löwenzahn, statt Brunnenkresse einfache Kresse, wenn kein Sauerampfer verfügbar und die säuerliche Komponente gewünscht ist etwas Zitrone zufügen, statt Borretsch probieren Sie Mal Giersch (nur die hellgrünen zarten und glänzenden Blättchen) oder Gänseblümchen, auch Estragon, Liebstöckl können hinein

Insgesamt sollten es 300 bis 500 g Kräuter sein. Von den bitteren und sehr stark würzenden kleinere Mengen nehmen. Alles waschen und sehr fein hacken mit Schmand und saurer Sahne mischen mit Pfeffer und Salz abschmecken. Köstlich zu Pellkartoffeln auch ohne die hartgekochten Eier des Originals. Und Grünkernbratlinge schmecken auch dazu.