Rezept des Monats Januar 2020

Zum Thema Resteverwertung:
Bratlinge können aufnehmen

Beilagenreste: Kartoffeln, Kartoffelbrei, Reis, gekochte Getreide, gekochte Hülsenfrüchte

Gemüsereste, alle Kohlsorten, Wurzelgemüse, Sellerie, Kürbis, Pilze, Zwiebeln, saure Gurken je vielfältiger desto besser. Falls nur sehr kleine Restmengen vorhanden kann man auch gegarte Kichererben(Linsen, Bohnen, Erbsen...) pürieren und damit auffüllen

sonstige Reste: Quark, Joghurt usw.

Sonstige Zutaten: Senf, Zwiebeln, Eier, Vollkornmehl (Weizen, Dinkel Grünkern oder Vollkorngriess ) Gewürze Pfeffer, Salz, evtl Garam Masala oder Oregano

Beispielzutaten für 4 Personen: 150 g Champignon roh oder gegart fein gehackt, 1 Spalte Sellerie, 2 saure Gurken und 2 Möhren geraspelt oder 200 g gegarte Möhren, 300 g gegarter Kohl fein zerkleinert 3 Kartoffeln gegart und zerdrückt, 1 große Zwiebel fein gewürfelt, 1 Ei 2 Esslöffel Senf, Pfeffer, Salz und evtl Garam Masala

Beilagen- und Gemüsereste im Verhältnis etwa 1:2 gut zerkleinern aber nicht zu fein. Mit Quark /Joghurt vermengen, fein gewürfelte Zwiebeln, 2 Esslöffel Senf und je nach Menge 1 bis 2 Eier hinzufügen. Gut vermischen und löffelweise Mehl oder Griess unterkneten und gut würzen. Die Masse sollte gut formbar sein aber nicht zu fest. Taler formen und in heissem Öl braten. Für Saucenfans empfiehlt sich ein Joghurt-Kräuterdip. Falls nicht alles gleich gegessen wird, lassen sich die Bratlinge auch gut einfrieren und schmecken auch kalt auf Brot.

Dazu schmecken Kartoffeln und ein Salat aus roten Beeten und Apfel entweder als
Rohkost

2-3 rote Beete und 1 mittelgroßen Apfel nicht zu grob raspeln, salzen und pfeffern und mit Sahnemeerrettich und einigen Löffeln Joghurt mischen

oder

als bekömmliche Salatvariation aus gegarten roten Beeten und Äpfeln

Rote Beete im Backofen mit Schale garen ca 30 Minuten bei 175 °. Zusammen mit dem Apfel würfeln und mit Sahne und Joghurt, Pfeffer und Salz anmachen

und weil im Januar die Kochlust manchmal etwas darniederliegt gleich noch ein Rezept:

Leckeres Ofengemüse

Möhren, Pastinaken, Kürbis, rote Beete... ca 1 bis 1,5 kg
1 Tasse Orangensaft, 1 Löffel Honig
einige Zweige Thymian

 

Alle Gemüse gut putzen (schälen ist nicht unbedingt nötig, nur bei hartschaligem Kürbis) und in Stücke von ca 2 cm schneiden. Mit Öl und Thymianzweigen in eine Auflaufform schichten, salzen und pfeffern und mit einer Marinade aus Honig und Orangensaft begießen. Im Backofen bei 160 bis 175 ° garen. Je nach Geschmack gut bissfest ca 30 Minuten oder durchgegart 40 bis 45 Minuten. Dazu Pellkartoffeln mit Butter oder Schmand. Guten Appetit