Rezept des Monats Februar 2020

Rotkohlsalat

1 kleiner Kopf Rotkohl oder das innere, wenn Sie die Rotkohlrouladen machen
1 säuerlicher Apfel
1 Orange
1 Schalotte
2 EL Öl z.B. Walnussöl
Salz, Pfeffer, etwas gerebeltes Basilikum

Rotkohl putzen und fein hobeln. Mit Salz gut durchstampfen, so dass etwas Gemüsesaft austritt. Apfel raspeln, Orange schälen, filetieren und in Strücke schneiden. Schalotte ganz fein würfeln. Diese Zutaten und das Öl zum Rotkohl geben, alles gut mischen und einige Zeit im Kühlschrank ziehen lassen, damit sich die Aromen gut verbinden.

Vegetarische Rotkohlrouladen

1 großer Kopf Rotkohl
1 große oder 2 kleine Zwiebeln
Öl zum Anbraten
1 Löffel Preisselbeeren
2 bis 3 ganze Sterne Sternanis
Salz, Pfeffer

Für die Füllung
300 gr Grünkern geschrotet oder grobem Grieß  (Couscous) o.ä
200 g fein gehackte Mandeln
2 EL Senf
3 EL Preisselbeeren
Salz, Pfeffer

Den Strunk des Rotkohls etwas aushöhlen und den Rotkohl in kochendem Salzwasser kurz ankochen. 16 der äußeren Blätter ablösen und beiseite legen. Sie sollen gerade so weich sein,. dass sie beim Rollen nicht brechen. Evtl den Rotkohl nach ablösen der ersten Blätter nochmal in das kochene Wasser geben. Vom restlichen Rotkohl 300 g sehr fein hacken und beiseite stellen.
Aus den Füllungszutaten einen Teig kneten dabei nach Bedarf Wasser zugeben. Da das Getreide quillt, darf der Teig zunächst ziemlich weich sein. Nicht zu sparsam mit den Gewürzen umgehen, die Füllung soll kräftig würzig schmecken.
Bei Bedarf die Blattrippen der beiseite gelegten Rotkohlblätter etwas flach schneiden und je zwei Blätter etwas überlappend legen. Darauf je ein Achtel der Füllung verteilen, die Seiten etwas einschlagen und zügig aufrollen, mit Zwirn umwickeln und beiseite legen. In einem großen schweren Topf Öl erhitzen, den Sternanis darin anrösten und die Rouladen portionsweise von allen Seiten schön braun anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.Im Bratfett fein gewürfelte Zwiebeln anrösten, den fein gehackten Rotkohl hinzufügen und gut anbraten. Mit Wasser oder Apfelsaft oder Rotwein ablöschen, die Rouladen wieder hinzufügen und aufkochen. Anschließend 30 bis 45 Minuten schmoren, evtl Flüssigeit nachgießen. Rouladen herausnehmen und warmstellen. Sternanis herausfischen, mit Preisselbeeren und den Gewürzen abschmecken und nochmals etwas köcheln lassen. Ich mag das so als Sauce, wer es sämig braucht, Alles durch ein Sieb steichen und evtl ein wenig Fettmehlmischung in der gewonnenen Sauce kurz mitkochen.

Dazu passen Salzkartoffeln und der obige Rotkohlsalat. Guten Appetit!